[Müll-Konsum-Plastik] #myspringessentials – Die Farbpalette

Hey, hey! Tja, das mit dem *ich hab da schon was vorbereitete, dann ist der nächste Beitrag schnell online* war wohl nichts… Die #myspringessentials sind jetzt ja offiziel vorbei, aber hier wird es mich denke ich noch einige Wochen weiter begleiten. Immerhin habe ich seit Donnerstag endlich die letzte Klausur hinter mir und bald fängt das neue Semester an und ich hab wieder mehr Zeit! Also der heutige „Finalbeitrag“ ist etwas lahm, aber es wird hier noch weitergehen.

Heute zeige ich euch endlich meine Farben, die ich mir für meine Frühlingsgarderobe wünsche. Sieht doch eigentlich ganz hübsch aus, aber eine große Überrasschung ist es ehrlich gesagt nicht, sind doch die Blau und Grüntöne einfach total meins und das zeigt sich ja auch immer wieder hier auf dem Blog. Ich habe etwas mehr Farben mitaufgenommen und versucht diese zusammenzufassen.

FarbpaletteH2

In der nächsten Grafik habe ich meine Farben etwas überarbeitet und meine vorhandenen Klamotten zugeordnet, alles was nicht dazu passt habe ich erstmal rausgelassen. Wobei zumindest die Lederjacke für mich unbedingt dazugehört! Auch werde ich noch einige Teile rausschmeißen oder durch selbstgenähtes beizeiten ersetzten. Vielleicht fragt ihr euch, was denn der rosane Fleck dort soll. Ich habe einen tollen altrosanen Jersey gekauft und möchte dringend ein Shirt daraus haben, außerdem möchte ich gern ein wenig aus meiner blau-grünen Komfortzone raus und etwas mehr mit Farben spielen. Passt doch ganz gut oder?

FarbpalettemitBildern

Jetzt ist schon einige Zeit vergangen, seitdem ich die obere Grafik erstellt habe und ich hatte Zeit nochmal über einzelne Teile nachzudenken. Infolgedessen sind ein paar Teile rausgeschmissen worden und dafür meinen neuen Rock und meine Dolores mit reingekommen (:

Des weiteren habe ich natürlich auch mal gezählt, wie viele Teile ich habe und ob ich etwas aufstocken sollte. Einfache Tops, die ich einfach nur untendrunterziehe habe ich jetzt mal nicht mitgezählt. Es sind insgesamt 34 Kleidugsstücke, davon:

  • 3 Hosen
  • 4 Strickjacken
  • 5 Jacken
  • 5 Röcke
  • 2 Tops
  • 2 T-Shirts
  • 5 Pullis/langärmlige Shirts
  • 5 Blusen
  • 3 Kleider

Es fällt mir auf, dass mir irgendwie ein paar T-Shirts fehlen, dann könnte ich auch die Röcke besser tragen. Außerdem möchte ich mehr Kleider haben, ich liebe Kleider einfach und in den letzten Wochen habe ich ziemlich häufig darauf zurückgegriffen. Das mit den Hosen ist erstmal okay so. Langärmliges brauche ich auf jeden Fall nicht mehr, denn wenn die Blusen, Strickjacken und Pullis zusammengezählt sind, dann komme ich auf satte 14 Teile 😮 Okay, einige der Teile haben immerhin 3/4 Ärmel, was ich mittlerweile total gerne habe, aber für den Frühling ist doch Lagenlook auch immer ganz gut.

Ein paar Kleidungsstücke muss ich auf jeden Fall überarbeiten, damit ich sie tragen kann. Das wären die Strickjacke, die leider unter dem Arm eine Laufmasche hat, also momentan geht es schon noch, aber das wird ja nicht besser. Da muss ich mir also was überlegen. Dann der Tellerrock, welcher dringend einen neuen Bund braucht und höchstwarscheinlich auch einen neuen Saum. Und meine kurze Short, die mir am Bund einfach zu weit ist und dauernd rutscht. Ich bin gespannt, ob ich die letzten beiden Teile tragen werde, wenn sie fertig sind. Die Strickjacke ist ja schon fleißig in Gebrauch.

zuueberarbeiten

Außerdem gibt es diese beiden Pullis, die ich zwar relativ häufig anziehe, die aber irgendwie erseztzt werden sollten. Der gestreifte hat viele kleine Löcher und der hellblaue hat einfach keinen schönen Schnitt, wobei es in den Rock gesteckt schon geht. Eventuell wird der gestreifte durch ein gestreiftes Shirt ersetzt, da hätte ich dann gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen 😉 Dafür muss ich nur noch Streifenstoff haben. Hellblauen Jersey hingegen habe ich schon hier, aber über einen Schnitt müsste ich noch grübeln. Vielleicht versuche ich mal die Martha vom Milchmonster?

zuersetzen

Die letzte Gruppe, dass sind die Stücke bei denen ich sehr gespannt bin, ob sie sich bewähren werden oder nur im Schrank liegen. Ich habe mir überlegt, dass ich immer wenn ich dran denke ein schnelles Foto meines Outfits mache und dann werde ich in einem Monat hoffentlich schonmal sagen können, ob sie überhaupt jemals ausgeführt wurden. Ich werde außerdem bewusst versuchen, sie zu tragen um zu sehen, wie ich mich darin fühle.

malsehenwieslaueft

Ein Aha-Erlebnis hatte ich nämlich nachdem ich meine Röcke und Hosen dokumentiert hatte: Der knallige Jeansrock sieht auf den Fotos super aus, dachte ich und zog ihn an. Siehe da, die letzten Jahre sträflichst vernachlässigt, ist er mein momentaner Lieblingsrock. Okay, ja klar, der Bund steht etwas ab, aber das kenne ich ja schon 😉 Von daher: Alle Ich-weiß-noch-nicht-so-recht Kandidaten auchmal anziehen, ob ich mich noch gut darin fühle.

Das mintfarbene Wasserfallshirt ist eine Scarlett von Pattydoo und eigentlich mag ich das total gerne, aber die Schultern hängen irgendwie immer sonstwo. Hat das noch jemand genäht und kann mir sagen, ob das so soll? Ich find’s irgendwie unangenehm.

Ich hoffe, ich kann euch bald auch konkretere Nähpläne vorstellen, die „10 Must-Have-Schnitte für den Sommer [meine ganz persönliche Liste]“ von Frau Vau fand ich nämlich ganz wundervoll und inspirierend.

Bis dann ihr Lieben!

Alle anderen Finalbeiträge findet ihr bei Elle Puls.

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Müll-Konsum-Plastik] #myspringessentials – Die Farbpalette

  1. Das sieht ja echt super aus bei dir, Respekt!
    Ich habe auch überraschend wenig Kleider dabei, aber ich denke, das wird dann im Sommer definitiv mehr werden 🙂
    Den Streifenpulli würd ich behalten, aber wenn er Löcher hat ist doof… Ja, Martha von Milchmonster kann ich sehr empfehlen, mag den Schnitt sehr gern.
    Und ein Teil in altrosa würde dir bestimmt sehr gut stehen, trau dich ruhig! 🙂
    Von deinen Ich-weiß-noch-nicht-so-recht Kandidaten gefallen mir besonders die Hose, die Röcke und das mintfarbene Shirt! Ich kenn den Schnitt leider nicht und kann dir nicht sagen, ob das so soll mit den Schultern. Auf dem Bild finde ich aber nicht, dass es komisch sitzt?

    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s