[Fotografie] Cuxhaven – Alte Liebe

Hallo ihr Lieben!cuxhavenmoewe1_b

Still war es hier, sehe ich gerade. Es ist viel los im echten Leben.

In der letzten Woche war ich ein paar Tage bei meinem Papa in Cuxhaven und habe natürlich viele Fotos geschossen (: Mit einem Stativ, welches mir erstmal überlassen wurde, konnte ich einige schöne Aufnahmen in der Dämmerung machen! Wollt ihr mal schauen?  Okay, einige ist eventuell leicht untertrieben…

cuxhavenstrandkorb_b

Am frühen Nachmittag haben wir einen Spaziergang bei Sonnenschein gemacht. Und ich habe mit kleinen Minimuscheln gespielt und sie als Fotomodell genutzt

cuxhavenschuhmitminimuschel_b
Am Abend sind wir dann nochmal raus gegangen und haben einen Spaziergang am Wasser gemacht. Die folgenden Fotos sind in einem Zeitraum von vielleicht einer Stunde aufgenommen worden – wahnsinn wie sich der Himmel und die Farben in so kurzer Zeit verändern!

cuxhavenaltelieb_b
Auf dem gelben Boot da links war sehr laute Musik und anscheinend voll die Party!

cuxhavenbojen1_b
Ein Stück weiter war dann der Segelhafen und dort waren auch diese riesigen Bojen zu sehen.

cuxhavenmoewe2_b
Ich steh auf Fotos mit fliegenden Möwen. Glücklicherweise sind dort viele unterwegs, so dass ich auch einige erwischt habe! Die Möwen symbolisieren Freiheit und den Nordseewind für mich – ich liebe es.

cuxhavenbojen_b
Die Bojen auf diesem Bild sind wohl eindeutig zu identifizieren und ich finde es toll, wie sie sich so in das Bild hineinschlängeln und die Weite des Meeres nur erahnen lassen. Außerdem finde ich die Spiegelung in den Watt-Wasser-Pfützen so schön.

cuxhavenbootundkugelbake_b
Und direkt nochmal, hier schon mit einem bunten Himmel und der Kugelbake im Hintergrund. Auch wenn Silloutten vor einem Sonnenuntergang schon ein klein wenig ausgelutscht sind – schön isses trotzdem, oder? Und das hier ist ja auch echt noch eine Light-Version. Macht euch auf was gefasst, es ist noch nicht vorbei.

cuxhavensonnenuntergang_b
Schon total orangene Sonne mit fliegender Möwe – Kitsch pur?

cuxhavenkugelbakesonnenuntergang_b
Mit diesem wunderschönen Himmel – Meer Bild entlasse ich euch dann endlich in das lange Wochenende! Fährt vielleicht sogar jemand an die Nord – oder Ostsee?

Ich glaube ich habe genug Himmel gezeigt, der sich auch beim MY SKY wieder gut machen wird.

Advertisements

Deine EigenART

Hallo ihr Lieben,

Anfang April war ich mit einer Freundin auf der EigenArt in Bremen. Das ist wie ein kleiner Markt, auf dem Handgemachtes verkauft wird. Es fand im Musical Theater statt und ein Eintritt von 5€, bzw. 3€ für Ermäßigte war zunächst fällig.

Hat sich diese kleine Investition gelohnt? Ich finde auf jeden Fall! Es war sehr sehr schön dort und wir haben uns mit vielen Menschen nett unterhalten und viele Inspirationen sowie auch das ein oder andere Schmuckstück mit nach Hause genommen.

Ich war mit meiner Kamera unterwegs und darf nun – nach Absprache mit den Ausstellern – einige Fotos mit euch teilen.

Bei iopla gibt es tolle lackierte und hinterher bedruckte oder mit Fotos gestaltete MDF Platten. Außerdem werden süße Magnete, die mit kleinen Sprüchen, wie zum Beispiel „Ich will Meer“, bestempelt sind, verkauft. Ich finde alles wunderschön, die hellen Farben in Kombination mit dem rustikalen Holz und den romantisch rauhen Motiven lassen mich die Nordsee schmerzlich vermissen. Seht her (mit einem Klick auf das Bild könnt ihr noch etwas genauer hinsehen):

iopla1

Neben dem Verkauf bei DaWanda gibt es sogar einige Läden in Hamburg, sowie einen in Berlin und Nordstrand, in denen die Fotoplatten und Magnete verkauft werden! Bei meinem nächsten Hamburgbesuch werd ich auch jeden Fall mal reinschauen, ob mein Kühlschrankmagnet noch Gesellschaft bekommt (:

„Alle meine Werke haben Seele und sind mit Herzblut erstellt worden“ schreibt Monika in der Beschreibung zu ihren handgefertigten Schmuckstücken, welche sie unter dem Namen pura energia bei DaWanda verkauft.

puraenergia

Ich selbst trage seitdem fast täglich eine Kette mit einem ganz tollen filigranen Anhänger und finde, diese Aussage trifft absolut zu (Falls es irgendwann mal ein Bild gibt, auf dem ich ansehlich bin UND die Kette gut zu erkennen, werde ich es nachreichen). Ich liebe die Kette wirklich sehr, Monika hat sie noch vor Ort auf meine Wunschlänge gekürzt und jetzt ist sie perfekt für mich! Vielleicht besorge ich mir noch ein zweites Band in Blau für den Anhänger.

Zu den nächsten beiden Ständen konnte ich bisher leider keine Shops finden, aber sie sind dennoch sehenswert!

Bei Beatrix gibt es tollen handgemachten Perlenschmuck. Sie hat uns erklärt, dass diese wahnsinnig schönen Armbänder gehäkelt sind. Ja echt! Gehäkelt. Dazu müsse man zunächst die Perlen auffädeln und dann bei jeder Masche eine nach vorne holen und einhäkeln. Ich kann mir vorstellen, das mal mit größeren Perlen auszuprobieren, aber ob der Wow-Effekt dann noch besteht?

Perlenschmuck

Für alle Leckermäuler gibt es bei Lenis Küche genau das richtige: Ausgefallene Marmeladen, wie zum Beispiel „Himbeer-Thymian“ oder doch lieber eine „Backmischung im Glas“ für Franzbrötchen. Das hat natürlich nichts mit der Backmischung zu tun, wie man sie aus dem Supermarkt kennt – schaut euch das auf dem Foto an (: Und für die etwas herzhafteren gibt es einen Risotto-Mix! Und seht bloß die schönen Etiketten und Glasdeckel, mit Herz gemacht.

LenisKueche

Leider muss ich an dieser Stelle sagen, das ich keine Visitenkarte sondern nur eine Waldbeer-Banane Marmelade mitgenommen habe und ihr deshalb keine Mail mehr schicken konnte. Beim nächsten mal werde ich darauf auf jeden Fall achten!

stadt.land.liebe – heldenwetter

Hallo!

Heute möchte ich einen Beitrag zu einem – wie ich finde – ganz tollen Projekt schreiben.
Ich spreche von dem Projekt stand.land.liebe welches von Ariane auf dem Blog Heldenwetter veranstaltet wird. Schon im März hat sie einige schöne Aufgaben gestellt, mit Hilfe derer man seine Umgebung besser kennen lernen soll.

Ich denke, es ist sinnvoll, wenn ich mit einer März Aufgabe beginne:

Alles auf Anfang: Beschreibe in einem Text, wie es da ist, wo du wohnst. Wohnst du in einer belebten Stadt oder in einem kleinen Dorf? Mitten im Zentrum oder irgendwo direkt in der Natur? Kennst du dich gut aus oder bist du gerade erst hergezogen? Außerdem: Warum machst du hier mit? Was erwartest du dir von dem Projekt? Wünschst du dir bestimmte Aufgaben?

Dafür musste ich auch direkt mal Google betätigen, um euch einige Fakten präsentieren zu können: Wir haben etwa 30.000 Einwohner und eine geringe Bevölkerungsdichte von etwa 450 Einwohnern pro m^2. In München sind es ca. 4500, in Bremen etwa 1700 [Alle Angaben von Wikipedia]. Also sind wir eine Stadt, aber eine kleine Stadt.

Und nun kommen wir zum interessanten Teil, nämlich wie es mir hier gefällt, wie ich den Ort wahrnehme und was ich mir für die nächste Zeit vornehme.
Ich mag es hier. Wir haben eine schöne Wohnung und sind in Nullkommanix in der Natur, auf einem Feld. Auf der anderen Seite ist es auch nur etwa 1km bis zum Bahnhof. Die Zuganbindung hier ist wirklich super, ein nicht zu vernachlässigender Punkt, wenn man darauf angewiesen sind.

MarktBlumen_bDie Fußgängerzone ist an Markttagen sehr belebt und ansonsten überschaubar. Ich liebe den Markt, erst am Samstag habe ich Unsummen ausgegeben, weil ich von den ganzen tollen Eindrücken überrumpelt war und alles so toll und lecker aussah!
Dafür, dass ich schon seit 2 1/2 Jahren hier wohne, kenne ich mich sehr schlecht aus. Wir unternehemen zwar ab und an ein paar kleine Radtouren, aber irgendwie meist in die selbe Richtung.

So habe ich erst am Sonntag die tollen kleinen Strände an der Weser entdeckt. Das hat mir wieder einmal vor Augen geführt, wie wenig ich mich hier doch auskenne. Ich erhoffe mir von dem Projekt, dass ich noch mehr tolle Plätze finde, mich mehr mit meiner Umgebung beschäftige und sie vielleicht auch anders wahrnehme.

Die zweite Aufgabe derer ich mich Annehmen möchte ist aus dem April und damit bin ich dann gerade noch pünktlich.

Oft sind Straßen, Plätze, Ampeln oder Mauern voll von Botschaften, die Menschen hinterlassen haben – Street Art, Graffitis, Aufkleber, Anzeigen, Schilder, … Fange ein paar dieser Botschaften ein.

Ich habe nur wenige Botschaften gefunden, ich glaube ich habe einfach nicht genau genug hingesehen. Oder mir nicht genug Zeit genommen.

Affe_b
Das erste ist ein Affe auf einem dieser Stromkästen (?). Ein ähnliches Bild haben Freunde von mir in ihrer Wohnung hängen, ich weiß allerdings gar nicht woher er eigentlich stammt? Irgendwelche T-Shirts?

Dann gab es ganz viel Graffiti – Gekritzel.. Gaaanz gaaanz viel, hier habe ich exemplarisch ein relativ schönes ausgesucht:

Bruecke_bEs sind natürlich nicht wirklich eine Nachricht, so etwas findet man überall. Mir fällt nichmal die kleinste Geschichte dazu ein :/. Wirklich nicht spannend.

Dafür ist mein letztes Bild wirklich süß und schaut ganz erstaunt rein, so als würde er sich darüber entrüsten, dass ich ihn fotografiere?

ErstaunenOder ist es vielleicht doch ein ängstliches Gesicht. Angst wovor? Angst vor mir? Angst vor dem gegnerischen Zauberer, welcher nur in diesem Moment von mir verdeckt wurde? Immerhin hält er ja seinen Zauberstab kampfbereit. Oder vielleicht achtet der kleine Kerl auch nur darauf, dass jeder seinen Müll ordnungsgemäß versorgt? (:

Ich bin gespannt auf die nächsten Aufgaben und bin sehr motiviert, diese etwas zeitnaher zu absolvieren. Und ich würde so gerne die Fundstück-Aufgabe aus dem März machen, vielleicht klappt das ja auch im Mai!

Liebste Grüße!

Neues Land erkunden

Hallo!

Heute war mein Papa bei uns und wir haben uns aufgemacht, einen schönen Weg entlang der Weser zu finden. Klassischer Fall von gesucht und gefunden kann man sagen!

Fahrraeder_bNachdem wir letztens mit dem Rad ein kleines Fleckchen an der Weser gefunden hatte, wo es ganz schön war – bis auf die nahe große Straße – sind wir dieses mal in die gleiche Richtung gefahren.

Weser_bUnd tatsächlich – da hatten wir wohl nicht genau genug nachgesehen – es gibt einen kleinen Trampelpfad, der zu einzelnen Mini-Stränden führt. Wunderschön!

Trampelpfad_bInsgesamt waren es wohl um die 6 – 7 Buchten und danach waren noch einige in privater Hand – ist das nicht ein Traum? Ein kleiner Privatstrand!

kleinebucht_bDa es heute ja so unglaublich wundervoll heiß warm war, haben wir direkt die Schuhe abgeworfen und sind Barfuß durch die Gegend gelaufen. Brr, das Wasser war noch sehr kalt, es fühlte sich an, als wären die Temperaturen direkt um 10°C gefallen (:

Steinhoehle_bJede Bucht war einzigartig und alle sehr schön! Nur die erste war noch sehr nah an der Brücke und ich vermute, es ist der „Hundestrand“ oder ähnliches. Jedenfalls denke ich nicht, dass es sehr entspannend ist, wenn man dort in der Sonne liegt.

Bauminwasser_b

Die Wiese nebenan war voller Löwenzahnblüten und einige Pusteblumen waren auch schon dazwischen. Klar, dass ich das als Motiv nutzen musste? Papa und der Freund haben sich auch das Pusteblumen pusten nicht nehmen lassen (:

Loewenzahnhalb_bInsgesamt war es ein sehr schöner Ausflug und ich denke wir werden dort noch häufiger hinfahren. Drückt die Daumen, dass es im Sommer nicht allzu voll wird!

Und das letzte Bild müsst ihr euch ansehen, weil ich jetzt schon zum 6ten mal der optischen Täuschung zum Opfer gefallen bin: Die Schuhe schweben… Demnächst gibt es ein kleines Balkon-Update, da habe ich nämlich heute auch noch dran gearbeitet. Jetzt schick ich euch aber erstmal mit meinen Flying Shoes in einen schönen Abend!

Macht’s gut (:

flyingshoes_b

 

 

Wichteln

So. Endlich hab ich es auch getan und mich beim Frühlingswichteln angemeldet. Ich bin ja spät dran und hoffe jetzt dass noch ein Platz frei ist. Seit ner Woche (oder so) denk ich immer jaaa wenn du den PC anhast, dann tust du es endlich. Pah! Und kaum ist er an, hab ich’s wieder vergessen. Mist!
Aber, besser spät als nie. Oder?  Frühlingswichteln_Button_petrol1Und dann gibt es das Logo auch noch in der absolut schönsten Farbe überhaupt!

Beim Blumenwichteln gibt es übrigens auch Neuigkeiten, ich habe es endlich (schon wieder ein endlich….) geschafft auszusähen und nun gibt es 3 kleine Töpfchen bei mir auf der Fensterbank und ich warte jeden Tag gespannt, ob denn nun mal bald was zu sehen ist *lach*. Nach 3 Tagen ist es wohl noch etwas früh aber nicht, dass ich was verpasse! Sobald es was zu gucken gibt kommen Fotos. Ich hoffe das alles klappt 🙂

Frühlingsgefühle

Wenn ich plötzlich wieder Energie habe,
wenn der Drang nach Draußen zu gehen immer größer wird,
wenn ich morgens aufwache, weil die Vögel vor dem Fenster singen,
wenn die Welt wieder bunter zu sein scheint,
dann weißt ich, dass der Frühling naht.

BlumeamBaum5_900

Wenn ich dann draußen bin
und meinen Blick für das Schöne öffne,
sehe ich blühende Krokusse
und die ersten zarten Triebe.

KrokosseundgrosseSchneeglöckchen2_900

Wenn die Luft plötzlich anders schmeckt
und wie frisch gewaschen riecht,
dann weiß ich: Der Frühling naht!

blaueblume3_900Ich finde besonders im Frühling ist es gar nicht so schwer, Schönes zu finden. Wenn wir die Augen offen halten und auch mal nach unten und oben sehen, dann finden wir so viele kleines Glück, das uns ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Aus diesem Grund verlinke ich heute zu Beauty is where you find it.

Was mich glücklich macht

Ich habe letztens folgendes auf diesem wundervollen Blog gelesen:

„Die Kälte ist dabei gar nicht mal das, was mich am Winter am meisten stört. Die ist erträglich, zumindest solange ich nicht draußen sein muss. Viel schlimmer finde ich die kurzen Tage.“

und ich muss sagen ich habe mich zu 100% damit identifizieren können. Die Kälte beißt und knabbert sich durch mein Gesicht, aber das was meine Laune senkt und die Stimmung verdirbt ist die ewige Dunkelheit. Das Graue, das Nach-Hause-Kommen-und-Licht-anhaben-müssen. Das lässt meine Stimmung vereisen wie die Straßen es draußen sind. Nur eine falsche Bewegung und sie fällt!

Was mich glücklich gemacht hat diese Woche? Spontan fallen mir ganz genau 2 Dinge ein. Zum einen, dass die Tage wieder deutlich länger werden und die Sonne wieder lacht. Denn trotz der furchtbar kalten Temperaturen zum Wochenstart habe ich sie entdeckt – oh und wie sie mir ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert hat. Das schafft sonst wirklich keiner kaum einer. Sehr her:

Schnee
Ist das nicht wundervoll? Fantastisch? Es war wirklich traumhaft am Montag. Der Weg zum Bahnhof war – trotz einiger Leute die wieder meinten, sie müssten auf dem Fußweg kein Salz streuen oder Schnee räumen – aber HALT! Hier geht’s doch um das, was mich glücklich macht. – wirklich fantastisch! Das hat mir so unendlich gut getan.
Schnee14_2.JPG

Das zweite was mich diese Woche glücklich gemacht hat, war das heutige Mittagessen mit meiner Mama und meinen beiden Schwestern. Das hat wirklich gut getan und wir haben gelacht und uns ganz toll verstanden! Und das Essen war auch noch lecker. 🙂 Außerdem hat meine Mama davon gesprochen, dass wir vielleicht doch noch gemeinsam wegfahren dieses Jahr – Lissabon, Valetta oder Budapest standen zur Debatte. Oh ich hoffe so sehr, dass es klappt und sie sich dafür entscheidet. Wofür ist dabei tatsächlich nebensächlich.

Und, worüber freut ihr euch?
Dieser Text wandert nun zum Freutag
Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenendeinstieg. (gibts das Wort? ;D )