[Nähen] Burda Easy Bluse 4B

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich bei meinem letzten Nähkurs mit dem Kleid so schnell fertig geworden war, habe ich dort noch eine Bluse abgepaust und zugeschnitten. Dort hatte ich zumindest einen genügend großen Tisch und musste nicht auf dem Boden rumkriechen (:

Aber von Anfang an. Der Ausschnitt wird mit Schrägband eingefasst. Und wieder einmal habe ich bemerkt, ich und Schrägband. Ob wir nochmal wirkliche Freunde werden? Ich habe es nicht richtig ordentlich hinbekommen, die 2. Naht ist von hinten nicht mehr auf dem Band… Trotz heften klappt es nicht. Auch der Schlitz vorne mit dem rechten Winkel oben hat es mir nicht einfach gemacht. Und sicher bin ich mir auch nicht, dass ich das richtig gemacht habe. Aber irgendwann ist es auch mal gut: Zu viel Perfektionismus nervt manchmal 😉

Die Vorder- sowie die Rückseite besteht aus 3 Teilen, in der Mitte ist ein V- förmiger Einsatz. Ich habe zunächst nur alles zusammengeheftet und dann vorne im Bereich der Brust nochmal was herausgelassen, dennoch könnte es meiner Meinung nach ein klein wenig weiter sein. Im Rücken mag ich es. Auch im Bereich der Hüfte habe ich alles herausgelassen was ging. Leider hinterließ die Nadel starke Einstichspuren, welche noch zu sehen sind.

Den Reißverschluss habe ich weggelassen und das Anziehen ist dadurch etwas schwierig, aber noch machbar. Als ich die Ärmel eingesetzt hatte und in den Spiegel schaute gefiel mir die Bluse sehr. Bis ich die Arme heben wollte. Das ging leider gar nicht. Ich denke es liegt an den leicht überschnittenen Schultern und dass es vorneherum um die Brust eben etwas spannt dient auch nicht der Armfreiheit. Also hab ich das olle Ding erstmal 2 Tage zur Seite gelegt und es dann nochmals übergezogen in der Hoffnung, es würde doch passen. (Kennt ihr das?) Tat es natürlich nicht! Ich entschloss mich die Bluse ärmellos zu tragen, habe die Belege für die Armausschnitte abgepaust, die Ärmel abgetrennt und die Armausschnitte verstürzt. Was dann auch geklappt hatte, nachdem ich nach ner halben Stunde kapiert hatte, dass ich natürlich die Nahtzugaben noch einschneiden muss^^ Ich dachte vorher die Schnitteile passen nicht richtig.

Dadurch ist die Bluse nun leider doch eher eine Sommerbluse, aber mit einer Strickjacke drüber funktioniert sie auch (: Und man sieht den Stoff, welcher sich im Rücken hochstaucht nicht. Jaaa auf den Fotos ist natürlich grad alles zurechtgezuppelt.

Den Stoff habe ich im Sommer gekauft und war eigentlich als Sommerkleid geplant- da ich jedoch keinen Schnitt fand, wie ich ihn mir vorgestellt hatte, ist er jetzt eine Bluse. Der Stoff sieht wie Jeans aus, ist aber ganz ganz dünn und man sollte wirklich nicht trennen.

Schnitt: Burda Easy H/W 2014 Bluse 4B
Größe: 38, zur Hüfte 40
Material: dünner Baumwoll / Jeansstoff (?)
Änderungen: im Hüftbereich so viel ausgelassen wie es geht, Ärmel weggelassen
Alltagstauglichkeit: 9/10, ich werde sie wirklich gerne tragen denke ich (:

Weitere selbstgemachte Kleidung findet ihr wie jeden Mittwoch beim Me Made Mittwoch.

Boot1

Advertisements

[Nähen] Burda Bluse 115 (4/2014)

Hallo ihr Lieben,

b_Burda115_4_2014_9

ich freue mich wirklich sehr, euch heute ein von mir für mich genähtes Kleidungsstück zeigen zu können. Ich nähe relativ viel Kleidung (dafür das ich hier  nur so wenig zeige…), aber vor allem eben viel Ausschuss. Irgendwo passt es nicht, oder die Farbe gefällt mir hinterher so gar nicht an mir oder oder…

b_Burda115_4_2014_1

Meine neue Bluse allerdings, gefällt mir bisher wirklich gut, sie ist bequemer als ich bei den Anproben dachte, nur muss ich das ganze häufiger mal zurechtzuppeln, damit die untere Lage keine Falten wirft. Leider ist das nicht nur so ein „auf Fotos muss es toll aussehen“ Problem, sondern stört auch im Alltag etwas. Vielleicht liegt das daran, dass die untere Lage nicht zu 100% passgenau zu der oberen ist? Die beiden sich also ein klein bisschen verschoben haben?

Die Briefecken waren etwas tricky da sie keinen 90° Winkel bilden hab ich das direkt mal falsch gemacht – daher das Gestückel an der unteren Ecke.

Saum_collage2

Bei diesem Projekt habe ich so viel geheftet wie sonst noch nie (ein paar Heftfäden hatte ich wohl vergessen..). Aber da die Säume so breit sind und nur 0,5 cm am oberen Abschluss umgeschlagen werden, wollte ich nicht riskieren, dass ich ihn irgendwo nicht erwische. Auch den Ausschnitt habe ich geheftet, ich bin mit dieser merkwürdigen Schrägband- Methode noch nicht ganz im reinen und auf der Suche nach einer Alternative.

b_Burda115_4_2014_3

Das Ärmel einsetzen hat erstaunlicherweise ziemlich gut geklappt, klar Luft nach oben ist da, aber ich bin erstmal zufrieden. Wie handhabt ihr das: Erst Ärmel ran und dann Seitennaht und Ärmelnaht in einem Rutsch schließen oder andersherum?

b_Burda115_4_2014_4

Meine einzige Schnittänderung war das Verschmälern des Rückenteils, im gleichen Zug habe ich eine leichte Taillierung reingebracht. Mir gefällt die Rückenansicht. Oh, und den vorderen Ausschnitt habe ich etwas vertieft, dennoch ist er sehr halsnah.

b_Burda115_4_2014_6

b_Burda115_4_2014_12Ich trug die Bluse gestern zu einem etwas förmlicheren Anlass und fühlte mich durchaus gut angezogen. Sie bietet mir auf jeden Fall genug Bewegungsfeiraum (Fahrrad fahren geht auch), nur das die untere Lage über der Brust schnell Falten schlägt, die dann total auftragen missfällt mir.  Außerdem gilt natürlich noch herauszufinden, was ich stattdessen dazu tragen kann? Meint ihr es gibt eine Art Rock die passend wäre?

Schnitt: Burda Bluse 115 aus 4/2014
Größe: 40
Material: irgendwas Leinen – Baumwollartiges mit sanftem Glanz
Änderungen: im Rücken etwa 3 cm Weite rausgenommen und leicht tailliert
Alltagstauglichkeit: 8/10, bis auf das zurechtgezuppel am untere Vorderteil echt super

b_Burda115_4_2014_11Weitere selbstgemachte Kleidung gibt es beim Me Made Mittwoch zu sehen.