[Häkeln] Flausch-Glitzer-Schal

Hallo ihr Lieben!

b_Details-Glitzerschal04

Im Oktober letzten Jahres wollte ich unbedingt einen flauschigen Schal häkeln, denn in einer Ausgabe der Simply Häkeln fand ich ein Modell, welches so wunderschön ist. Da in diesen Zeitschriften leider häufig Wolle genutzt wird, die hier nicht so einfach zu bekommen ist, habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht.

b_Flausch-glitzer-schal-8

Dabei bin ich bei verschiedenen Qualitäten von Rico gelandet. Der Hauptteil ist superflauschig aus einem Alpaka Gemisch, wodurch er doch etwas dicker geworden ist als die Vorlage. Aber er ist so suuuper flauschig! Dazu noch etwas glitzer und blau und der Schal ist einfach ein Traum für mich. Die genaueren Materialien könnt ihr unten in der Collage sehen, ich hab die Banderolen für euch fotografiert.

Flausch-glitzer-schal-Collage2

Die Alpakawolle ließ sich durch die langen, dichten Haare furchtbar verarbeiten, weshalb sich das Ganze bis kurz nach Weihnachten in die Länge gezogen hat. Aber seitdem ist er fast täglich im Einsatz. Ich denke das ist ein Teil, was meine Garderobe perfekt ergänzt, der Schal passt zu vielen meiner Sachen und vor allem zu MIR.

b_Details-Glitzerschal06

Das Muster ist wirklich einfach, es besteht aus Runden von Stäbchen und festen Maschen. Der Charme des Schals besteht also einzig und allein in den verschiedenen Materialien. Für mich sehr entscheidend war, das er ein wenig glitzert und trotzdem dezent genug ist, um ihn im Alltag zu tragen. Ihr seht, ich gerate schon wieder ins Schwärmen.

b_Flausch-glitzer-schal-17

Alles in allem war dieser Loopschal also das perfekte Abschlussprojekt des Jahres 2014, ich bin rundum glücklich mit ihm! Oh und falls ihr euch fragt: Jaaa der Lippenstift hat an einer Stelle leicht abgefärbt, so dass er nun etwas rosa ist. Das fällt nicht weiter auf, wenn ich ihn trage, aber früher oder später muss ich mich damit beschäftigen, wie ich ihn waschen kann (: Für weitere kreative Sachen schaut unbedingt beim RUMS vorbei.

b_Flausch-glitzer-schal-6

Advertisements

Erste Strickversuche

Zu Weihnachten habe ich von meinen Schwestern ein Buch mit Strickprojekten geschenkt bekommen. Ich habe nämlich lange rumgejammert, dass ich das nicht kann. Irgendwann hatte ich mal versucht zu stricken aber da war ich total ungeduldig und dauernd sind mir die Maschen heruntergefallen.

Direkt nach Weihnachten habe ich dann allerdings voller Tatendrang und mit einer von meiner Mama gesponsorten Rundstricknadel begonnen. Und, anfangs war das wirklich nur Chaos! Allerdings war ich dann doch überrascht, wie schnell es ordentlicher wurde. Um alle anderen Anfänger oder noch-nicht-Anfänger mal ein bisschen Mut zu machen, habe ich auch ein Foto gemacht.
BeschriftungErsteVersuche
Da sieht man ganz toll drauf wie unregelmäßig die ersten Reihen sind und wie schnell es besser wurde. Am Ende ist mir auch eine Masche runtergefallen, aber da es nur ein Probestückwar durfte sie weiterfallen ;).
Die ersten Reihen sind nur mit rechten Maschen gestrickt, also die Hinreihe genauso wie die Rückreihe, das Muster nennt sich dann kraus rechts.
Die nächsten Reihen sind glatt rechts gestrickt, dabei wird die Hinreihe mit rechten Maschen und die rückreihe mit linken Maschen gestrickt. Die linken Maschen waren am Anfang ganz schön gemein, aber mittlerweile finde ich sie ebenso pipileicht wie die Rechten.
Und das tolle ist, dass man alleine mit diesen Grundlagen schon viele verschiedene Muster arbeiten kann!

Mein erstes Projekt war dann dieser blaue Schal:
blauer-schal1
Dafür habe ich mir im Strickmuster Buch meiner Mama ein Muster ausgesucht und losgelegt.
Ich habe in der Hinrunde mit 3 rechten Maschen und einer linken Masche begonnen. Die Maschenanzahl musste als durch 4 teilbar sein. In der Rückrunde ist die Reihenfolge verschoben:
Auf die mittlere Rechte Masche kommt jeweils eine Linke, auf alle anderen kommen rechte Maschen. Das habe ich in jeder Reihe kontrolliert, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Und ich denke ich habe hier gerade für große Verwirrung gesorgt 😀
Detail-blauerSchal

Mein zweites und bisher auch letztes Projekt war ein Loop. Für diesen habe ich mir ein neues Muster herausgesucht und das Runden Stricken erlernt. Den Loop trage ich sehr gern und ich muss mal sehen ob ich mir nochmal einen mache, der etwas höher ist. Aber dafür bräuchte ich erstmal neue Wolle und vor allem Zeit.
Detail-petrolLoop
Dieses Muster wird immer im Kreis gestrickt, also ohne das Strickstück zu wenden. Dabei werden zunächst zwei Runden linke Maschen gearbeitet und dann wird immer abwechselnd eine rechte Masche in die Masche der Vorrunde (also einfach unter der Masche die gerade auf der Nadel ist) und dann eine normale linke Masche gearbeitet. Die nächste Runde besteht dann wieder nur aus linken Maschen und danach wieder abwechselnd usw.
Das mit dem einstechen in die Masche der Vorrunde musste ich auch erstmal ausprobieren, denn manchmal habe ich einen Faden zuviel erwischt und dann sah es ganz merkwürdig aus. Aber schlussendlich hat es geklappt!

Hier noch einmal mein „Übungsstück“ in seiner ganzen Schönheit ;). Darunter das Buch welches ich bekommen habe.
buch+versuch

Als nächstes möchte ich mir ein Paar einfache Beinstolpen stricken, allerdings will ich das direkt in Runden machen, damit ich hinterher keine Naht habe und da weiß ich noch nicht so recht wie. Denn die Rundstricknadeln sind ja schon recht lang – das muss ich nochmal recherchieren wie das gemacht wird.

Ich wünsch euch einen schönen Abend ihr Lieben !